„Neutralität und Nato-Partnerschaft beissen sich nicht“

von redaktion

Philippe Brandt, seit acht Monaten Schweizer Botschafter in Brüssel, kümmert sich um die diskreten Beziehungen der Schweiz zur Nato. Sicherheitsfragen gehen über die nationale Grenze der Schweiz hinaus und erfordern die Zusammenarbeit mit gleichgesinnten Ländern, wie er im Interview mit SWI swissinfo.ch sagt. Die Schweiz und die Nato Die Nato (North Atlantic Treaty Organization) entstand 1949 aus dem Kalten Krieg heraus. Heute hat sie 29 Mitgliedstaaten im transatlantischen Raum, darunter auch die Länder des ehemaligen Warschauer Pakts. Seit dem Fall der Berliner Mauer fördert das Bündnis, das sich zunächst gegen die sowjetische Bedrohung richtete, die Sicherheit in Europa nun umfassender und trägt den neuen Herausforderungen des Terrorismus, der Cyber-Kriegsführung, der neuen Technologien und des Aufstiegs Chinas Rechnung. Seit 1996 ist die Schweiz im Rahmen der Partnerschaft für den Frieden (PfP) ein Nato-Partnerland. Österreich, Finnland, Schweden und Irland gehören …

Weitere Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar