Der Krieg im Jemen und was die Schweiz damit zu tun hat

von redaktion

Vor rund fünf Jahren eskalierte der Konflikt im Jemen. Die Schweiz ist in der Region als neutrales Land ohne koloniales Erbe respektiert und könnte nach Ansicht von Experten zu einer friedlichen Lösung beitragen. Kritiker sagen aber auch, dass die Schweiz ihre wirtschaftlichen Interessen höher gewichte. Gibt der Krieg im Jemen hierzulande zu reden, dann meist im Zusammenhang mit Schweizer Kriegsmaterialexporten nach Saudi-Arabien. Das Königreich steht wegen seiner Beteiligung am Jemen-Krieg und der Missachtung der Menschenrechte in der Kritik. So geschehen zum letzten Mal Mitte Januar, als bekannt wurde, dass Riad im vergangenen September bei einem Angriff der Huthi-Rebellen auf ein saudisches Ölfeld Schweizer Flugabwehrkanonen verwendete. Schweizer Kriegsmaterialexporte Seit Beginn der Militärintervention im März 2015 untersagt die Schweizer Regierung Lieferungen nach Saudi-Arabien, falls die Waffen für Menschenrechtsverletzungen gebraucht werden oder im Jemen-Konflikt zum …

Weitere Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar