Das meint Roger de Weck, wenn er von der Kraft der Demokratie spricht

von redaktion

Roger de Wecks neuestes Buch fällt auf, wenngleich kein Bild den Buchdeckel dominiert. Dafür sieht man grün. „Die Kraft der Demokratie“ heisst es. Der Untertitel lautet: „Eine Antwort auf die autoritären Reaktionäre“. Öko-Grün leuchten die Worte „Demokratie“ und „eine Antwort“. Genau das ist auch das Programm des Buches des vielleicht gewichtigste Intellektuelle der Schweizer Gegenwart. Demokratie in der Defensive Gerade in der postmodernen Öffentlichkeit Europas ist es seit einiger Zeit üblich, auf die Schwächen der Demokratie hinzuweisen. Publizist De Weck nennt die Tendenz im Buch bildhaft „Im Bann der Reaktionäre, im Sog der Marktwirtschaft“. Buchvernissage abgesagt Die offizielle Vorstellung des Buches von Roger de Weck wäre für morgen Dienstag in Zürich geplant gewesen.  Wie praktisch alle öffentlichen Anlässe wurde auch die Buchvernissage aufgrund der Massnahmen gegen die Weiterverbreitung des Coronavirus abgesagt. Politkulturell spricht man seit gut zehn Jahren von …

Weitere Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar