Auslandschweizer-Community zeigt sich kritisch gegenüber Bundesrat

von redaktion

Die Fünfte Schweiz beobachtet aus der Ferne, wie die Regierung ihres Heimatlandes mit der Coronavirus-Krise umgeht. Während die einen nachsichtig sind, stehen die anderen dem Aktionsplan kritisch gegenüber. Vielen dauert es zu langsam. Wir haben einige Stimmen aus der Ausland-Community zusammengefasst, die uns auf verschiedenen Kanälen erreicht haben. Italien war das erste Land in Europa, das vom Coronavirus heimgesucht wurde. Die Schweiz verzeichnete ihren ersten Fall am 25. Februar 2020. Die Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer haben von ihren Wahlheimaten aus beobachtet, welche Massnahmen die Kantone und der Bundesrat anschliessend ergriffen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Die Community vergleicht die Bewältigung der Krise in der Schweiz mit dem Vorgehen in ihrem jeweiligen Land und ist mit ihrem Heimatland nicht zufrieden. Möchten Sie an den Themen dranbleiben, die in der Schweiz diskutiert werden? Mit der 📱-App ‚SWI plus‘ erhalten Sie täglich ein kurzes …

Weitere Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar