Kanton Baselland nimmt die erste Lieferung Schutzmasken von Grovana AG in Empfang

von redaktion

(Tenniken)(PPS) Die erste für den Kanton Baselland bestimmte Schutzmasken-Lieferung ist am 16. April bei der Grovana AG eingetroffen. Der Baselbieter Uhrenhersteller importiert seit Ende März CE-zertifizierte Hygiene- und Schutzmasken von ihren chinesischen Zulieferern. Bestellen kann man die günstigen Masken in Grossmengen oder à 50 Stück telefonisch oder online.

Die Corona-Krise ist für alle Unternehmen weltweit eine turbulente und unsichere Zeit. So auch für den Baselbieter Uhrenhersteller Grovana. Er unterhält seit vielen Jahrzehnten enge Geschäftsbeziehungen zu China. Im März hat die Firma unzählige Angebote von Hygiene- und Schutzmasken erhalten. Seitdem der chinesische Staat der Produktion von solchen Hygieneartikeln erste Priorität eingeräumt hat, dürfen die Schutzmasken KN95/FFP2 und Hygienemasken exportiert werden.

Transport-Engpass

Grovana kennt die Produzenten genau und weiss, wie der Einkauf und die Logistik mit den Chinesen möglichst schnell und zuverlässig abgewickelt werden kann: «Wir müssen die Masken vorfinanzieren, bevor sie in der Schweiz eintreffen und verkauft sind. Zudem ist es in dieser schwierigen Zeit eine Herausforderung, verfügbare Transportkapazitäten zu finden», sagt Christopher Bitterli, Inhaber und Geschäftsführer der Grovana AG. Doch die erste Lieferung für den Kanton Baselland ist bereits einwandfrei eingetroffen. Christopher Bitterli sagt dazu: «Wir möchten vor allem Spitäler, Kantone und Gemeinden sowie das Gewerbe ansprechen, welche die Masken in ihren Netzwerken verteilen können.» Die Baselbieter Firma arbeitet dabei auch mit der regionalen Organisation „we are one“ zusammen. 

Weitere Auslieferungen für die nächste Woche vorgesehen

«Wir wollen helfen, diesen Virus möglichst schnell einzudämmen», so das Team von Grovana. Hygiene- und Atemschutzmasken werden fortwährend bestellt und der Transport in die Schweiz ist organisiert. Grovana bietet Hygienemasken sowie die Atemschutzmasken KN95/FFP2 an. Die Masken werden bewusst für den europäischen Markt hergestellt und fehlen nicht in China. Die Bestellungen werden via E-Mail und Telefon oder online unter grovana.ch entgegengenommen. 

Weitere Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar