Abstimmung: Für oder gegen einen zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub?

von redaktion

Die Stimmbürgerinnen und -bürger haben die Möglichkeit, in der Schweiz endlich einen offiziellen Vaterschaftsurlaub einzuführen. Am 27. September stimmen sie über das entsprechende Gesetz des Parlaments ab, das jedoch per Referendum abgelehnt wurde. Der Inhalt des neuen Gesetzes: Der Gesetzentwurf sieht die Einführung eines zweiwöchigen Vaterschaftsurlaubs vor. Die Finanzierung läuft über die Verdienstausfall-Entschädigung. Der Vater muss den Urlaub innerhalb von sechs Monaten nach der Geburt des Kindes beziehen. Er erhält während seines Urlaubs 80% seines Durchschnittseinkommens, jedoch maximal 196 Franken pro Tag. Befürworter: Beide Kammern des Parlaments unterstützten den zweiwöchigen Urlaub mit überwältigendem Mehr. Dies, obwohl die Linke mit der Einführung eines 38-wöchigen Elternurlaubs viel weiter gehen wollte. Ein Bündnis von Vertretern aller politischen Parteien sowie von Gewerkschaften, Kirchen, verschiedenen Berufsverbänden und zahlreichen Vereinigungen, die sich für…

Weitere Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar