„Wie ein Stück Berlin, das in Zürichs Agglomeration gefallen ist“

von redaktion

Der Raum Zürich boomt, in der Stadt und den Agglomerationen wird gebaut wie verrückt. Der Planungswissenschaftler und Experte für urbane Transformationen Joris Van Wezemael zeigt uns bei einem Spaziergang die drei Phasen der Schweizer Raumplanung. Wir treffen Joris Van Wezemael in Leutschenbach im Norden Zürichs. Genauer: Zwischen Häuserschluchten beim Credit Suisse-Hochhaus an der Thurgauerstrasse. Der Wind bläst uns die Haare um die Ohren. „Das ist wegen des Hochhauses“, erklärt Van Wezemael. Der sogenannte Düseneffekt von Hochhäusern werde erst seit Kurzem bei Planungen mitberücksichtigt. Joris Van Wezemael Joris Van Wezemael wurde 1973 in Luzern geboren und ist ein schweizerisch-belgischer Wirtschaftsgeograf, Planungswissenschaftler und Architektursoziologe. Zwischen 2009 und 2012 war er als Extraordinarius für Stadtgeographie und Raumentwicklung am Departement für Geowissenschaften der Universität Freiburg i.Ü. tätig. Seit 2009 unterrichtet er Architektursoziologie und…

Weitere Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar