reCIRCLE expandiert und erweitert den Verwaltungsrat mit prominenten Namen

von redaktion

(Bern)(PPS) Das Berner Unternehmen reCIRCLE AG, Branchenführer für nachhaltiges Mehrweg-Geschirr im Netzwerk, befindet sich in voller Expansion. Um sich strategisch und politisch breiter aufzustellen, erneuert und erweitert reCIRCLE AG den Verwaltungsrat um die Politikerin Lisa Mazzone, den Unternehmer Thomas Meier und den Hotelier Philippe Baud.

Stark steigende Nachfrage

reCIRCLE, das 2020 mit dem renommierten Swiss Economic Award ausgezeichnet wurde, erfreut sich stark steigender Nachfrage und befindet sich auf Expansionskurs. Der Umsatz belief sich 2021 auf 2,5 Millionen Franken, d.h. 900‘000 Franken mehr als im Vorjahr. Die Anzahl der Partnerbetriebe hat sich von 24 im Jahr 2016 in der Schweiz auf heute 2300 in der Schweiz und in fünf weiteren europäischen Ländern erhöht.

Um Expansion und Weiterentwicklung strategisch breiter abzustützen, erweitert und erneuert reCIRCLE AG den Verwaltungsrat. Martin Gruber, VR der ersten Stunde, und Michel Burla treten zurück. «Ich danke Martin und Michel für ihr Engagement, das wesentlich zur Entwicklung unseres Unternehmens beigetragen hat», sagt Jeannette Morath, Geschäftsleiterin und Verwaltungsrätin. An ihre Stelle treten Lisa Mazzone, grüne Ständerätin für den Kanton Genf, der Unternehmer Thomas Meier und der Hotelier Philippe Baud. Die weiteren bisherigen Mitglieder Prof. Dr. Christoph Hugi, VR-Präsident (Ressort Wissenschaft), Jeannette Morath (Ressort Business Developement), Peter Schmid (Ressorts Recht und Kunststofftechnik) sowie Silvia Hanhart (Ressort Gastronomie) verbleiben im reCIRCLE-Verwaltungsrat.

Lisa Mazzone, für das Ressort Politik zuständig, begründet ihr Engagement bei reCIRCLE mit ihrem Einsatz für die Umwelt: «Die Kreislaufwirtschaft drängt sich angesichts begrenzter Ressourcen und Umwälzungen des Klimas auf. reCIRCLE setzt dieses Prinzip in die Tat um und ermöglicht es Tausenden von Menschen, von einer einfachen Lösung für den Alltag zu profitieren. Ich freue mich, dazu beizutragen.»

Der Unternehmer, Aussenhandelsexperte und Innovationsbegleiter Thomas Meier übernimmt im reCIRCLE-VR das Ressort Expansion und Strategie. Seine berufliche Laufbahn, stets international ausgerichtet, führte Meier über die Finanz- und die Automobilindustrie in die Lebensmittelbranche. Seit mehr als zwanzig Jahren ist er in der Medizintechnik und Unternehmensbegleitung tätig.

Philippe Baud, Absolvent der Ecole hôtelière de Lausanne, ist Generaldirektor der HLS Hotels & Spa AG und Direktor Finanzen und Administration der Hotels Ermitage, Schönried BE, und Beatus, Merligen BE. Er wird im reCIRCLE-VR für das Ressort Human Resources und Finanzen zuständig sein. «Mein Fokus war schon immer die Administration von KMU und NGO. Eine erfolgreiche Firma braucht ein starkes Team gegen aussen und die nötige Unterstützung gegen innen – und da packe ich an», sagt Baud.

reCIRCLE AG ersetzt unnötige Einwegverpackungen durch wiederverwendbare, hochwertige, zahlbare und ökologischere Mehrwegverpackungen mit einem Pfandsystem für die Unterwegs-Gastronomie. Diese in der Schweiz hergestellten Verpackungen bleiben in einem geschlossenen Kreislauf. Sie können bei allen 1800 Schweizer Partnerbetrieben gekauft und danach Hunderte Male gewaschen und wieder verwendet werden. An seinem Lebensende kann man das reCIRCLE-Produkt in jedem Partnerbetrieb gegen ein neues austauschen oder sein Geld zurückerhalten. Partner sind Restaurants, Betriebe der Systemgastronomie und Grossverteiler bis hin zu Kebabstand und Foodtruck.  

Momentan werden in der Schweiz täglich 55‘000 Einweggebinde durch die auffälligen auberginefarbenen reCIRCLEBoxen ersetzt. So werden an einem einzigen Tag rund 1000 Abfallsäcke und 5.5 Tonnen CO2 vermieden. 2021 wurden dank reCIRCLE-Produkten mehr als 14 Millionen Einwegverpackungen und 1400 Tonnen CO2 eingespart. 

Weitere Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar