Axpo beteiligt sich an der Entwicklung einer der grössten grünen Wasserstoffanlagen Italiens

von redaktion

Axpo wird gemeinsam mit Infinite Green Energy (IGE) eine der grössten Anlagen für grünen Wasserstoff in Italien entwickeln. Dies im Valle Peligna in den Abruzzen. Konkret können bis zu 12 Tonnen Wasserstoff pro Tag für energieintensive Industrie- und Mobilitätsmärkte geliefert werden. Das Projekt sieht einen 30 MW Elektrolyseur vor, der mit einer Solaranlage von 45 MWp betrieben wird.

Das Projekt wird im bestehenden Industriegebiet der Gemeinde Corfinio, im Valle Peligna realisiert. Axpo und das australische Unternehmen Infinite Green Energy haben ein verbindliches Joint Development Agreement (JDA) abgeschlossen, um das Wasserstoffprojekt «Valle Peligna» gemeinsam zu entwickeln. Das JDA als Grundlage der strategischen Partnerschaft beinhaltet eine detaillierte Ausgestaltung der Planung und ist Grundlage einer erfolgreichen Investitionsentscheidung. Das Wasserstoffprojekt wird zur Dekarbonisierung des Industriegebiets Corfinio beitragen. Ausserdem wird die Anlage Industrieanlagen und Mobilitätsanbietern Wasserstoff als grünen Brennstoff zur Verfügung stellen. Die Anlage wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2025 an das Netz angeschlossen.

Fokus auf energieintensive Industrie- und Mobilitätsmärkte

«Unsere Partnerschaft mit einem derart renommierten internationalen Energieunternehmen wird das Vertrauen unserer Stakeholder und strategischer Partner weiter stärken», so Stephen Gauld, CEO von IGE. Das Unternehmen führt ausserdem bereits Gespräche mit Wasserstoff-LKW-Unternehmen. «Dieses Projekt steht im Einklang mit den Werten und der Vision von Axpo», sagt Guy Bühler, Head of Hydrogen bei Axpo. «Wir engagieren uns dafür, aktiv zur Energiewende beizutragen. Die Herstellung von grünem Wasserstoff ist ein wichtiger Bestandteil dieses Strebens.» Das Projekt sieht eine anfängliche Abnahme durch Etex, einen europäischen Lieferanten von Gipsprodukten vor, der Ökostrom in die Produktionslinie des Werks liefert. Etex will damit Erdgas durch Wasserstoff ersetzen.
Insgesamt geht IGE von einer CO2-Einsparung von etwa 67 000 Tonnen pro Jahr aus, wobei schwer abbaubare und mobile Anwendungen berücksichtigt werden.

Wasserstoff Valley Italiens

Mit dem 30 MW Elektrolyseur können jährlich bis zu 4200 Tonnen Wasserstoff produziert werden. Dies entspricht etwa 18 Millionen Litern Dieseltreibstoff, die Jahr für Jahr eingespart werden können. Seit IGE das Wasserstoffprojekt Valle Peligna vor 18 Monaten gestartet hat, haben die Behörden das Gebiet in «Hydrogen Valley» umbenannt.

«Die Partnerschaft unterstreicht das Engagement von IGE nicht nur für die Bekämpfung des Klimawandels, sondern auch für eine nachhaltige Energiezukunft und die Schaffung neuer Arbeitsplätze in unseren lokalen Gemeinden, die von der Erzeugung grüner Energie profitieren werden», sagt Stephen Gauld, CEO von IGE weiter.

Das Projekt sieht ausserdem die Möglichkeit des Baus einer Wasserstoff-Tankstelle vor. Dies im Hinblick auf das Transeuropäische Verkehrsnetz, welches vorsieht, dass bis 2030 alle 200 km Wasserstofftankstellen installiert werden müssen.

Quelle:
Axpo Holding AG
axpo.com

> White Paper zu Potenzial und Herausforderungen des Energieträgers Wasserstoff

Über Axpo
Axpo hat die Ambition, mit innovativen Energielösungen eine nachhaltige Zukunft zu ermöglichen. Axpo ist die grösste Schweizer Produzentin von erneuerbarer Energie und internationale Vorreiterin im Energiehandel und in der Vermarktung von Solar- und Windkraft. Mehr als 6700 Mitarbeitende verbinden Erfahrung und Know-how mit der Leidenschaft für Innovation und der gemeinsamen Suche nach immer besseren Lösungen. Axpo setzt auf innovative Technologien, um die sich stets wandelnden Bedürfnisse ihrer Kunden in über 30 Ländern in Europa, Nordamerika und Asien zu erfüllen

Über Infinite Green Energy (IGE)
Infinite Green Energy (IGE) ist ein nicht börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in Perth, Western Australia, und hat sich zum Ziel gesetzt, den Übergang zu einer Netto-Null-Emissionen-Wirtschaft voranzutreiben, indem Projekte in Australien, Italien und Neuseeland entwickelt werden, um grünen Wasserstoff zu produzieren und an die Inlands- und Exportmärkte weltweit zu liefern. Erneuerbarer Wasserstoff ist eine neue Ressource, die in Zukunft eine wichtige Rolle bei der Dekarbonisierung der Weltwirtschaft spielen wird und ein erhebliches Potenzial für die Nutzung in Stromnetzen für Verkehr, Infrastruktur und Industrie hat.

Über Etex
Etex ist ein führendes belgisches Unternehmen, das auf die Herstellung von Baumaterialien spezialisiert ist. Es ist in 45 Ländern mit mehr als 160 Anlagen und mehr als 13 500 Mitarbeitern tätig und hat sich auf die Herstellung innovativer Baulösungen spezialisiert. Mit seinem Engagement für Nachhaltigkeit und Energieeffizienz zeichnet sich Etex durch seine Fähigkeit aus, modernste Produkte zu liefern, die zu erfolgreichen Bauprojekten auf der ganzen Welt beitragen.

Weitere Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar