Innovative Zusammenarbeit: Dielektrische Elastomer Aktuatoren bereit für die industrielle Markteinführung

von redaktion

Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR SIX Swiss Exchange

Momentive, Dätwyler und BSC Computer teilen mit, dass sie gemeinsam an der industriellen Markteinführung von Lösungen rund um die Innovation der ‚Dielektrischen Elastomer Aktuatoren‘ arbeiten.

Bisher war die auf elektroaktiven Polymeren (EAP) basierende Technologie vorrangig im Forschungsumfeld bekannt. Im Rahmen dieser Kooperation wird die Technologie im Jahr 2024 in die Serienproduktion überführt und gemeinsam mit Leitkunden in ersten Anwendungen als äußerst energieeffiziente, robuste und nachhaltige Linearaktuatoren integriert. Auf der CES 2024 in Las Vegas, USA wurde erstmals ein Entwicklungskit für ‚Dielektrische Elastomer Aktuatoren‘ (DEA) vorgestellt, das ab sofort lieferbar ist.

Abdeckung der gesamten Wertschöpfungskette
Die drei Partnerunternehmen haben sich zusammengetan, um die gesamte Wertschöpfungskette von Rohmaterial bis zu leicht integrierbaren DEA-Stacks mit Ansteuerungsmodulen abzudecken. Dadurch wird gewährleistet, dass die Einzelkomponenten ideal aufeinander abgestimmt sind und bereits zur Markteinführung maximale Performance und höchste Qualitätsansprüche an die Aktuatoriklösungen erfüllen.

Das Grundmaterial, die elektroaktiven Polymere, wird von Momentive Performance Materials in Leverkusen, Deutschland, entwickelt und produziert. Auf dieser Basis fertigt Dätwyler in Schattdorf, Schweiz, Dielektrische Elastomer Aktuator in einzigartigen Stapeln, die ab Mitte 2024 auf einer eigenentwickelten Fertigungsanlage mit automatischen Prozessen in zunehmenden Stückzahlen produziert werden. BSC Computer in Allendorf, Deutschland, entwickelt und fertigt eine Elektronische Control Unit, die diese Aktuatoren optimal mit der nötigen Hochspannung versorgt und gleichzeitig eine einfach zu integrierende digitale Schnittstelle zwischen Linearaktuator und Applikation darstellt. Zusätzlich unterstützt BSC Computer Endanwender bei der mechatronischen Integration der EAP-Aktuatoren in die Endkundenapplikation.

Kontinuierliche Optimierung der Endanwendungen möglich
Mit dieser umfassenden Lösung wird die Grundlagentechnologie der „Elektroaktiven Polymere“ digitalisiert. Daten, die über die Control Unit gewonnen werden, sowie die Vernetzung der Produkte über das Internet der Dinge (IoT), ermöglichen den Partnerunternehmen Rückschlüsse auf die Leistung der Technologie. Dies erlaubt eine stetige und nachhaltige Optimierung von Endprodukten – angefangen vom Basismaterial über die Stacks bis hin zur Endkundenapplikation.

Zu den Vorteilen der neuen Technologie zählen unter anderem: Ein geringer Energieverbrauch, weniger mechanische Teile, geringes Gewicht und Volumen, ein robustes und widerstandsfähiges Design sowie ein geräuschloser Betrieb.

Holger Albrecht – Vice President und Leiter des Geschäftsbereichs Elastomere bei Momentive:
Diese Zusammenarbeit ermöglicht es uns als Materialhersteller, Erkenntnisse über die Anwendung unserer Elastomere in Endkundenapplikationen zu gewinnen und unser Material kontinuierlich zu optimieren. Mittelfristig kann die Vernetzung der EAP mit dem IoT der Grundstein für eine Digitalisierung unserer Geschäftsmodelle sein.

Dr. Anette Wiesmath – Leiterin der EAP Einheit bei Dätwyler:
Wir freuen uns, unser Know-how bei der Industrialisierung von Dichtungslösungen auf Elastomerbasis für die bevorstehende Zusammenarbeit anbieten zu können. Unsere individualisierte Lösung ermöglicht die Produktion von Stapelaktuatoren in verschiedenen Anwendungsbereichen und stellt einen einzigartigen technischen Fortschritt dar.

Jörg Hofmann – Geschäftsführender Gesellschafter von BSC Computer GmbH:
Mit unserer Erfahrung in innovativen Low-Power-IoT-Lösungen schließen wir die Lücke zwischen der EAP-Grundlagentechnologie und realen Anwendungen. Durch unsere Control Unit und Systemunterstützung werden EAP-Aktuatoren für OEM-Kunden einfach und schnell integrierbar, und innovative Produktkonzepte, beispielsweise bei Schlossherstellern, Industriekunden und im Automotive- und Medizinmarkt, realisierbar.

Quelle:
Dätwyler Holding AG
datwyler.com

Weitere Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar