Entdecken Sie die ikonischen Bosporus-Villen

von redaktion

İstanbul Dolmabahçe Palace Seaside View © Go Türkiye

Die majestätischen Villen entlang des Bosporus sind ebenso beeindruckend wie die Wasserstrasse selbst. Sie zählen zu den bedeutendsten kulturellen Schätzen Istanbuls, jener Stadt, wo Europa und Asien aufeinandertreffen.

Die Villen, die aus verschiedenen Epochen stammen und eine Vielfalt architektonischer Stile aufweisen, erstrecken sich entlang sowohl des europäischen als auch des anatolischen Ufers. Am besten lassen sie sich vom Wasser des Bosporus aus bewundern. Bootstouren bieten eine unvergleichliche Möglichkeit, diese malerischen Residenzen zu erkunden, wobei man zugleich spektakuläre Ausblicke auf die Stadt geniessen kann.

Glamouröses İstanbul

Der Bosporus hat seit jeher das Herz von Istanbul gebildet. Die beeindruckenden Villen aus dem 17. Jahrhundert und später, die sich an die Hügel lehnen und ihre Terrassen zum Meer hin öffnen, erzählen von einer besonderen Ära in der osmanischen Geschichte. Der gesellschaftliche Status des Besitzers bestimmte nicht nur den Standort, sondern auch die Farbe des Hauses. Diese osmanischen Bauwerke wurden in der Regel als Pavillons (köşk) oder Herrenhäuser (konak) mit zwei oder drei Stockwerken, zahlreichen Zimmern und weitläufigen Gärten oder Hainen errichtet. Sie wurden überwiegend aus Stein oder Ziegelsteinen und in traditioneller Holzbauweise (baghdâdî) erbaut, wobei handgefertigte Verzierungen und breite Erker (cumba) anstelle von Balkonen ihre osmanische Herkunft unterstreichen. Viele der Villen verfügten aufgrund ihrer Lage am Wasser über eigene Bootshäuser.

Obwohl der Dolmabahçe-Palast, der Çırağan-Palast, der Adile-Sultan-Pavillon, der Beylerbeyi-Palast und der Küçüksu-Pavillon zu den herausragendsten Bauwerken gehören, die heute entlang des Bosporus zu bewundern sind, wird geschätzt, dass einst mehr als 300 Villen die Ufer beider Seiten der Wasserstrasse säumten. Während einer Bootsfahrt auf dem Bosporus entlang der europäischen Seite können Sie in Ortaköy, Kuruçeşme, Arnavutköy, Bebek, Rumelihisarı, Emirgan, İstinye, Yeniköy, Tarabya und Sarıyer auffällig schöne Villen entdecken; auf der anatolischen Seite sind Villen in Kuzguncuk, Beylerbeyi, Çengelköy, Vanikoy, Kandilli, Anadoluhisarı, Kanlıca, Çubuklu, Paşabahce und Beykoz zu sehen. Einige dieser Gebäude wurden während der republikanischen Ära errichtet, doch die meisten stammen aus der Zeit des Osmanischen Reiches. Einige der erhaltenen Gebäude wurden durch Restaurierungsmassnahmen in ihrem früheren Glanz wiederhergestellt und dienen nun als Hotels, Museen oder prächtige Veranstaltungsorte. Viele Villen werden noch immer von Familien in Istanbul bewohnt.

Die faszinierende Oase von İstanbul: Der Bosporus

Die ideale Möglichkeit, den Bosporus zu erleben, ist zweifellos eine Bootstour, auf der Sie die entlang des Ufers wie Perlen aufgereihten Villen bewundern können. Bootstouren in Istanbul beginnen typischerweise an den Anlegestellen in den lebhaften Stadtteilen Kabataş und Eminönü. Diese Touren, ob kurz oder lang, erfreuen sich grosser Beliebtheit bei Besuchern und bieten die Gelegenheit, die Schönheit des Bosporus und seiner Küstenlinie innerhalb eines begrenzten Zeitrahmens zu entdecken. Eine andere Option ist die Anmietung eines privaten Bootes, was ein flexibleres und exklusiveres Erlebnis ermöglicht. Im Frühling erwacht das Ufer der Meerenge in einem Spektrum aus Rosa, Lila und Violett zum Leben. Diese Farbenpracht, die sich von Beykoz bis Üsküdar, Kuzguncuk und von der historischen Halbinsel bis nach Beşiktaş, Kuruçeşme, Yeniköy und Rumeli Hisarı erstreckt, betont die dramatische Schönheit der Istanbuler Villen. Mit etwas Glück können Sie während Ihrer Frühlingstour entlang des Bosporus sogar Delfine beobachten, die im Wasser spielen.

Ein beliebtes Ausflugsziel

Die Bosporusküste ist sowohl für die Bewohner Istanbuls als auch für inländische und internationale Touristen eine der beliebtesten Gegenden der Stadt. Sie bietet eine lebendige und einladende Atmosphäre, die das pulsierende Leben dieser Metropole unterstreicht. Zudem beheimatet sie erstklassige Fischrestaurants, mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Lokale sowie Orte, die eine exzellente Auswahl an internationaler und türkischer Küche servieren. Dazu kommen malerische Cafés und sogar schicke Nachtclubs! Ein Spaziergang entlang der Bosporus-Promenade kann auch unerwartete Entdeckungen bereithalten – sei es ein köstlicher Strassensnack oder ein spontanes Konzert eines traditionellen Musikers.

Website: goturkiye.com/

Facebook: www.facebook.com/tuerkeitourismusCH

Instagram: www.instagram.com/tuerkeitourismus/

Twitter: twitter.com/goturkiye

YouTube: www.youtube.com/GoTurkiye/videos

Medienmitteilung

Für weitere Informationen (Medien):
Laura Fabbris und Gere Gretz, Medienstelle Türkiye Tourismus (Schweiz),
c/o Gretz Communications AG, Zähringerstr. 16, 3012 Bern,
Tel. 031 300 30 70, email: info@nospam-gretzcom.ch
Internet: goturkiye.com/

Über Türkiye: Türkiye verfügt über alles, was perfekte Traumferien ausmacht: Sonne, azurblaues Wasser, schöne Strände, kleine, verträumte Buchten und Lagunen, schneebedeckte Viertausender, schattige Bergwälder, bezaubernde Natur, quirlige Städte, fantastische Golfplätze und mit dem Tempel der Artemis in Ephesus und dem Grabmal von König Mausolos II. in Halikarnassos zwei antike Weltwunder. Das Land erstreckt sich über zwei Kontinente und birgt viele kulturelle, historische und landschaftliche Schätze. Von den berühmten Felsformationen im Kappadokien-Gebiet über die lykische Küste bis hin zur Metropole Istanbul, bietet Türkiye für jeden etwas. Das grosse Beherbergungsangebot umfasst Hotelbetriebe aller Kategorien, freundliche Menschen leben eine von Herzen kommende Gastfreundschaft, in welcher eine hervorragende Küche zelebriert wird. Türkiye bietet damit eine gelungene Mischung aus breit gefächerten Freizeit-, Sport- und Kulturangeboten.

Bilder: İstanbul Dolmabahçe Palace Seaside View © Go Türkiye

L’articolo Entdecken Sie die ikonischen Bosporus-Villen proviene da Gretz Communications AG.

Weitere Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar